EXTERRITORIAL LEBEN 

Wer staunt ist auf der Erde doch fern vom Ursprung
Wer auf der Erde steht ist aus der Begriffslosigkeit getreten 
und lebt mitten in Begriffen

EXTERRITORIAL LEBEN 

Wer staunt ist auf der Erde 
doch fern vom Ursprung

EXTERRITORIAL LEBEN 

Wer staunt ist aus der Begriffslosigkeit getreten
und steht mitten in Begriffen
die andere die vor uns aus dem Urspung kamen 
auf die Erde bauten

EXTERRITORIAL LEBEN 


In einem jeden Morgen steckt mittendrin ein Gestern
gegen das uns zu behaupten wir geboren sind

EXTERRITORIAL LEBEN 


Achte auf die Anfänge

EXTERRITORIAL LEBEN 


Wir sind aufeinander angewiesen im Anfang der Liebe. 
Wer sich nicht liebt steht in der Kriegsgefahr zueinander. 

EXTERRITORIAL LEBEN 

Der Kampf um die Herrschaft im eigenen Körper ist die eigentliche Frontlinie eines jeden Menschenlebens. 

EXTERRITORIAL LEBEN 

Ich muss mich selbst abschaffen, wenn ich den neuen König in mir finden will
Glück Ahoi
Ich bin auf der Suche nach dem neuen Kontinent 

EXTERRITORIAL LEBEN 

Der weise Mensch folgt auf Umwegen seinem Herzen
und geht unbekannte heimliche Wege 
die nicht auf eins das Ziel erreichen

EXTERRITORIAL LEBEN 


Was wäre wenn nicht durch dich die Welt verändert worden? 
Antwort: Gar nicht.

EXTERRITORIAL LEBEN 


Ein Jeder kann ein eigener Horizont werden. 

 

EXTERRITORIAL LEBEN 

Allerorts sind Bäume
und durch sie die Luft
und durch die Luft allhin
DEIN ungeteiltes Leben

 

EXTERRITORIAL LEBEN 

Ich bin der neue König
mein Land ist ein Garten
meine Herrschaft liegt darin den Garten zu pflegen
der Name des Gartens 
ist
Mitgeschöpflichkeit

EXTERRITORIAL LEBEN 

Wenn Welt bläst Sturm 
bleib du in meinen Armen mir ich in deinen Armen dir
und wir erblühen im Sturm

Klicke in das Zeilenfeld und halte so die Bilderfolge an für längeres Verweilen.
Sämtliche Textzeilen aus der Bilderfolge sind ausgewählten Gedichten des Buches "Exterritorial Leben - Nachricht ins 3. Jahrtausend" von Reinhard Kräuter entnommen.

GLÜCK AHOI


Mit unserem Verein Exterritorial Leben wollen wir Bewusstsein und Erkenntnis von uns selbst und der umliegenden Welt heranbilden durch Erweiterung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten und Prozesse. 
In unseren vielfältigen Tätigkeiten in den Bereichen Kunst mit Schwerpunkt Literatur und Theater, Kultur und Bewusstseinsarbeit geht es immer um ein Heranführen der Menschen an den eigenen Lebensweg und -quell. 
Mit dem Ziel, auf allen Ebenen Freuden zu generieren. 

Dieses Buch hat uns auf den Weg gebracht und unserem Verein seinen Namen gegeben. Es ist im Dezember 2019 im Evoler Books Verlag Wien erschienen und seine darin enthaltenen "Nachrichten ins dritte Jahrtausend" wirken wie Momentaufnahmen als Abbilder unseres (Er-)Lebens und unserer Suche nach Lebendigkeit.

Der Mensch als auf der Erde niedergelassenes Bewusstsein, der seine Immunität daraus erhält, dass er seinem eigenen Gewissen folgt. Er schöpft aus sich selbst heraus, angstfrei, wissend, dass die Umwelt wohlwollend ist. 
Er steht für das ein was er erfahren hat, weil er weiß, dass das Eigene wertvoll ist. 
Er lebt aus dem Herzen, nicht politisch.

In diesem Sinne verstehen wir das Werk und unsere Vereinstätigkeiten als eine Zukunftsmusik  im besten Sinne, die von einem exterritorialen und mitgeschöpflichen Leben singt.